…erleb­ten sehr auf­merk­sa­me Arnol­dia­ner der Klas­sen­stu­fe 12 am 26.09.2018 in der Aula.

Juli­an­ne Smith berich­te­te von ihrer Arbeit im Pen­ta­gon und im Wei­ßen Haus zur Regie­rungs­zeit von Prä­si­dent Oba­ma.
Vie­le Fra­gen wur­den von den Schü­le­rin­nen und Schü­lern zur aktu­el­len Welt­la­ge sowie zur Rol­le der Medi­en gestellt und von Frau Smith sehr kom­pe­tent beant­wor­tet.

Im Gegen­zug  schätz­ten die Arnol­dia­ner auf Nach­fra­ge von Frau Smith die Gegen­wart und Zukunft der trans­at­lan­ti­schen Bezie­hun­gen durch­aus kon­tro­vers ein und beleuch­te­ten zudem Deutsch­lands Bezie­hun­gen zu Russ­land, Chi­na und der  EU.

Juli­an­ne Smith ist der­zeit Weiz­sä­cker Fel­low der Robert Bosch Aca­de­my und arbei­tet u.a. als Redak­teu­rin für For­eign Poli­cy. Sie war von 2014–2018 Direk­to­rin des Trans­at­lan­tic Secu­ri­ty Pro­gram am Cen­ter for a New Ame­ri­can Secu­ri­ty. Von 2012–2013 war sie stell­ver­tre­ten­de natio­na­le Sicher­heits­be­ra­te­rin des Vize­prä­si­den­ten Joseph Biden; von März bis April 2013 in amtie­ren­der Funk­ti­on.

Die Ver­an­stal­tung ist mög­lich gewor­den durch die Initia­ti­ve und Unter­stüt­zung der Hein­rich-Böll-Stif­tung.

Vie­len Dank.

zur Pres­se­mit­tei­lung der Hein­rich-Böll-Stif­tung Thü­rin­gen e. V.