Am 06.11.2019 hat­ten die Schü­ler der Che­mie Leis­tungs­kur­se der Klas­sen 11 und 12 die Mög­lich­keit, an einer Exkur­si­on in das Stahl­werk Thü­rin­gen teil­zu­neh­men, wel­ches sich in Unter­wel­len­born befin­det.

Die Anfän­ge des Unter­neh­mens gehen auf das im 19. Jahr­hun­dert gegrün­de­te Stahl- und Walz­werk Maxhütte zurück. Heu­te ist das Unter­neh­men eine Toch­ter­ge­sell­schaft der bra­si­lia­ni­schen Compan­hia Siderúrgica Nacio­nal und besteht aus einem Elek­tro­st­ahl­werk und einem Pro­fi­walz­werk.

Vor Ort muss­ten wir die vor­ge­schrie­be­ne Schutz­klei­dung, bestehend aus Kit­tel, Schutz­bril­le, Helm und Gehör­schutz, tra­gen. Anschlie­ßend begann die drei­stün­di­ge Tour über das gesam­te Gelän­de. Wir konn­ten den Pro­zess vom Schrott bis zu den fer­ti­gen Pro­fi­len in kür­zes­ter Zeit mit­er­le­ben und sogar den Abstich des noch flüs­si­gen Stahls aus dem Elek­tro-Licht­bo­gen­ofen beob­ach­ten.

Nach dem Rund­gang konn­ten wir in der Kan­ti­ne auf dem Gelän­de ein war­mes Mit­tag­essen genie­ßen, bevor wir uns mit dem Bus wie­der auf die Rück­fahrt zur Arnol­di­schu­le bega­ben.

 

Damit ging ein sehr lehr­rei­cher, span­nen­der und lus­ti­ger Exkur­si­ons­tag zu Ende.

 

- Anna Grei­ner (Abi 21fr2)