Er ist das sport­li­che Urge­stein der akti­ven Sport­fach­schaft der Arnol­di­schu­le schlecht­hin: Sport­leh­rer Peter  Daub­ner.

Seit 1991 führt Herr Daub­ner die Fach­schaft Sport und kann in sei­ner Tätig­keit auf unzäh­li­ge sport­li­che Erfol­ge zurück­bli­cken. Mehr­mals nahm er mit Vol­ley­ball-Schul­mann­schaf­ten schon am Bun­des­fi­na­le in Ber­lin teil.

Herr Daub­ner ist seit 1985 im Schul­dienst und seit 1987 an der Arnol­di­schu­le tätig. 1987 wur­de er auch zum Vor­sit­zen­den des Sport­ver­eins Arnol­di 67 gewählt – ein Amt, dass er bis heu­te aus­übt.

2014 erhielt er den Ehren­preis des För­der­ver­eins der Arnol­di­schu­le.

Als Höhe­punkt im Jahr des Schul­sports hat das Thü­rin­ger Minis­te­ri­um für Bil­dung, Jugend und Sport gemein­sam mit dem Lan­des­sport­bund Thü­rin­gen e.V. in der Vor­weih­nachts­zeit Leh­re­rin­nen und Leh­rer geehrt, die sich im beson­de­ren Maße ehren­amt­lich im Sport enga­gie­ren.

Einer der Geehr­ten ist PETER DAUBNER.

Schul­lei­ter Cle­mens Fes­tag gra­tu­lier­te herz­lich im Namen der gan­zen Schul­ge­mein­de und beton­te, dass Herr Daub­ner die­se Aner­ken­nung  durch sein jahr­zehn­te­lan­ges Enga­ge­ment für den Schul- und Frei­zeit­sport mehr als red­lich ver­dient habe.